Willkommen

Philosophische Photographie

Platon sieht im Staunen den Anfang der Philosophie. (Theatät 155d). Danach erfolgt, wenn man Symposion als Muster nimmt, der philosophische Dialog. Am Ende des Dialoges gipfelt das Streben nach dem Wahren, Guten und Schönen in der Schau des Schönen selbst. (Symposion 210e f.) 

So können Philosophie und Photographie sich optimal ergänzen: Die Photographie kann Menschen zum Staunen anregen und so dem Boden für den philosophischen Dialog bereiten.

Den Dialog kann sie inspirirend begleiten durch Bilder, die uns eine Ahnung geben von der Idee des Guten, Wahren und Schönen, bis wir irgendwann einmal das Schöne selbst schauen können.

Mögen die Bilder von Violonisto Photography Sie zum Staunen anregen und sie dazu inspirieren, die Schönheit in Allem zu erkennen.

Ich wünsche Ihnen Viel Freude auf der Seite!

Ihr

Andreas Stefan Geiger